Modulares Antriebskonzept für selbstangetriebene Werkzeuge

Zielstellung:

 

Das Projekt OBERON setzte sich zum Ziel, auf Basis des Leichtbaukonzeptes ein angetriebenes Werkzeug mit geringer mechanisch-konstruktiver Dimensionierung mehrere Antriebseinheiten innerhalb des Werkzeugs dezentral zu platzieren. Hierbei stand die getrennte Steuerbarkeit der Einzelantriebe im Fokus, wodurch ein Parallellauf realisiert wurde. Unterschiedliche Bewegungs- und Belastungsprofile mussten seitens des Reglungsalgorithmus bewerkstelligt werden, um hochdynamische umformtechnische Operationen prozesssicher umzusetzen.  Mithilfe von FE-Berechnungen zu gängigen Fertigungprozessen und anschließenden Experimenten am neu entwickelten Demonstrator-Werkzeug konnten wesentliche Aussagen für die Realisierbarkeit und endgültige Umsetzung einer prototypischen Lösung getroffen werden. Im Rahmen des Projektes konnte somit ein selbstregelndes Werkzeug mit 4 dezentral angeordneten Einzelantrieben für hochdynamische Umformprozesse erfolgreich umgesetzt und erprobt werden.

 
ATG Automations-Technik Gröditz GmbH & Co. KG, Am Stahlwerk 5, 01609 Gröditz | Telefon: +49 (0) 35263.666 0 | E-Mail: Mail